Landessieger

Nach der guten Leistung unseres Mitarbeiters und Junggesellen, Herr Dominik Brenden bei seiner Gesellenprüfung, erreicht er gleichzeitig nicht nur den ersten Platz als Innungsbester seines Jahrgangs, sondern auch als Kammerbester der Handwerkskammer zu Köln.

Herr Diker erklärt die Einteilung und Schnürung der Wandkehle im Schieferdach.
Herr Diker erklärt die Einteilung und Schnürung der Wandkehle im Schieferdach.

Nach den beiden Erfolgen lag es nun nahe, seine Leistung auf Landesebene unter Beweis zu stellen. Nach einer Vorbereitungs- und Übungsphase, die von unseren Vorarbeitern Herrn Ilker Diker und Herrn Thorsten Nowara geleitet und unterstützt wurden, ging es nun zum Leistungswettbewerb auf Landesebene nach Eslohe ins Sauerland.

Hier trafen sich die Besten der einzelnen Handwerkskammern des Bundeslandes Nordrhein-Westfalen, um ihr Können und Geschick unter Beweis zu stellen. Nach einer zweitägigen umfangreichen Prüfung im Bereich Schiefer, Dacheindeckung und Metall, stand der Leistungsbeste fest. Sein Name „Dominik Brenden“ von der Firma Scholl & Briller Dachdeckermeister GmbH.

 

Soviel Einsatz musste natürlich belohnt werden, dies erfolgte bei einer feierlichen Ehrung in der Handwerkskammer Düsseldorf, alle Leistungssieger ihres Handwerks wurden durch den Landesarbeitsminister Guntram Schneider, Siegfried Schrempf der Vizepräsident der Handwerkskammer Düsseldorf und weitere Vertreter des Handwerks geehrt, gleichzeitig nahmen Sie die Gelegenheit, sich bei dem Nachwuchs des Handwerks für soviel Einsatz in ihrem Beruf zu danken.

 

Jeder Einzelne erhielt eine Urkunde, Geschenke und Sonderpreise als Zeichen der Anerkennung,  die Veranstaltung wurde von der A-capella-Gruppe „Mit ohne Alles“ musikalisch untermalt, zum Abschluss gab es noch einen Imbiss.

landessieger2

Nach soviel Ehrung ging es nun weiter zur Vorbereitung auf den Leistungswettbewerb auf Bundesebene. Durch die freundliche Unterstützung der Ausbildungsstätte des Dachdeckerhandwerks in Westfalen, der Lorenz-Burmann-Schule, die auch Austragungsstätte des Landeswettbewerb war, hatte hier Herr Brenden die Möglichkeit, sich in Ruhe sich auf den Bundeswettbewerb vorzubereiten.

Die Lorenz-Burmann-Schule stellte nicht nur Material, Unterkunft und Verpflegung für eineinhalb Wochen kostenlos zur Verfügung, sondern auch den Einzelunterricht, begleitet durch die beiden Dachdeckermeister Herrn Schlüter und Herrn Schreiber, denen ich hiermit nochmals ganz herzlich danken möchte für ihren Einsatz und freundliche Unterstützung.

landessieger3
Arbeitsprobe beim Leistungswettbewerb in Mayen.

Nach dieser Vorbereitung ging es nun zum Leistungswettbewerb auf Bundesebene nach Mayen, hier schaffte es Herr Dominik Brenden, sich unter den ersten acht Besten von sechszehn Bundesländern zu platzieren.

 

Besuchen Sie hier die Homepage, der Lorenz-Burmann-Schule.