Auszeichnung / Ehrung

Auszeichnung / Ehrung

Lossprechung unseres Auszubildenden „Dominik Brenden“

Alljährlich erfolgt die Lossprechung der Auszubildenden im Dachdecker-Handwerk, dies nun zum zweiten Mal auf dem Heumarkt inmitten der Stadt Köln. Anlass war der „Tag des Handwerks“, der durch die Handwerkskammer Köln ausgerichtet wurde. Hierbei kann man sich an verschiedenen zahlreichen Ständen und Pavillons über das Handwerk und deren Karrierechancen informieren. Der Heumarkt steht nicht nur zur Karnevalszeit Kopf über, nein das Interesse am Handwerk ist ebenfalls Anziehungsmagnet, der den Heumarkt füllt.

 

ehrung1

 

Durch das Bühnenprogramm moderierte Simon Gosejohan,

 

ehrung2

 

Nach einer Begrüßung durch den Präsidenten der Handwerkskammer zu Köln und dem Bürgermeister der Stadt Köln, erfolgte dann die erwartete Lossprechung.

Herr Gosejohan begrüßte Herrn Manfred Schröder, der seit mehr als 25 Jahren der Dachdecker und Zimmerei-Innung Köln als Obermeister vorsteht.

 

ehrung3
Nach dem alle Junggesellen die Bühne betreten hatten, begann Herr Manfred Schröder mit dem traditionellen Schulterschlag, hierbei wird der Auszubildende durch den Obermeister in den Gesellenstand entlassen.

 

ehrung4

 

Das Dachdeckerhandwerk ist nicht nur was für junge Männer, nein auch diesmal wurden zwei junge Damen in den Gesellenstand entlassen.

 

ehrung5

 

Neben einem Blumenstrauß für die Damen, erhielten alle Junggesellen selbstverständlich ihren Gesellenbrief.

Nach dem Sprichwort „ Die Letzten werden die Ersten sein “ wurde zum Schluss noch der Innungsbeste geehrt und zum Gesellen geschlagen.

Wir dürfen mit Stolz sagen, dass Herr Dominik Brenden, aus unserem Unternehmen stammt und mit seinem Fleiß, Willen und Einsatz, mit Recht Innungsbester im Dachdeckerhandwerk geworden ist.

Durch sein Engagement im Dachdecker Handwerk ist Herr Brenden nicht nur Innungsbester geworden, sondern auch Kammerbester des Kammerbezirks der Handwerkskammer zu Köln.

 

ehrung6

 

Sichtlich erstaunt über so viel Einsatz für sein Handwerk war nicht nur der Obermeister, sondern auch Herr Gosejohan.

Nach dem offiziellen Teil erfolgte nun der Schönere, Herr Brenden und seine Mutter ließen sich bei einem zünftigen kölschen Abendessen im Brauhaus, durch seine Kollegen, die ihn auf seinem Weg begleitet haben, feiern..

 

ehrung7

 

ehrung8